#23 Adem Kandemir, Stürmer

Wieso Adem Kandemir sowohl bei den Dornbirn Bulldogs als auch beim Kooperationspartner Bregenzerwald mit der Rückennummer 23 aufläuft, kann er nicht genau erklären. Als Kind hätte er dieser Nummer bereits getragen - und wenn sie frei ist, muss es die 23 sein.

Nach den Anfängen im Messestadion genoss der 20-jährige Dornbirner eine Eishockey-Ausbildung in der Schweiz. Zuerst bei Rheintal und dann in der Hockey-Hochburg Davos.

Fotos: CDM/Blende47 (1) und privat (1)

Eishockeytechnisch habe er im Kanton Graubünden viel gelernt. Kandemir lebte dort und schloss auch eine Schul- und Berufsausbildung in Davos ab. Von den dortigen Freunden nahm er aber Abschied, um schnellstmöglich im Männereishockey anzukommen.

Für die heurige Saison 2021/22 ist es nun das Ziel, mit dem EC Bregenzerwald möglichst viel zu erreichen. Im letzten Jahr war Kandemir in seiner ersten AlpsHL-Saison teamintern der fünftbeste Scorer der Wälder. Geht es nach Felix Beck, dann ist Kandemir ein Gewinn für beide Vereine.

Im Eishockey jubelt der Dornbirner am liebsten für die Detroit Red Wings. Sein Idol Pavel Datsyuk hat die Bühne der besten Eishockeyliga der Welt aber bereits verlassen. Auch im Fußball kann Kandemir den Topstars etwas abgewinnen, so könne man sich auch als Eishockeyspieler von Athleten wie zum Beispiel Cristiano Ronaldo etwas abschauen.

Die längerfristigen Ziele von Kandemir wären es, sich im Profi-Geschäft zu etablieren, in einer starken Liga Verantwortung zu übernehmen und sich mit Eishockey den Lebensunterhalt zu verdienen. Selbstkritisch weiß der Flügelstürmer, dass es bis dorthin noch einen Weg zu gehen gibt. In allen Belangen könne er sich verbessern, sei es der Schuss oder das Eislaufen.

🇦🇹 Adem Kandemir – über die Kooperation zum Profi

🛂  am 30. März 2001 in Dornbirn geboren
☑️  im Bulldogs-Nachwuchs angefangen
☑️  Stationen in der Schweiz bei Rheintal und Davos
☑️  2020/21 in der AlpsHL 23 Scorerpunkte erzielt
☑️  2021/22 bisher mehr ICE als AlpsHL Einsätze