Im vierten Saisonduell der Dornbirn Bulldogs mit dem EC-KAC wurde der Sieger zum ersten Mal in der regulären Spielzeit ermittelt. Die Vorarlberger sicherten sich auswärts nach 2:1-Erfolg drei wichtige Punkte.

Ein Blitzstart half den Bulldogs um beim amtierenden Meister der bet-at-home ICE Hockey League zu bestehen. Drei mal wurde der Sieger nach Ablauf der regulären Spielzeit ermittelt, heute im vierten direkten Duell gelang den Bulldogs ein Sieg nach 60 Minuten.

😃 ICE Momente

2' | Den wie immer am Vortag angereisten Dornbirn Bulldogs gelang in der Klagenfurter Stadthalle ein Auftakt nach Maß. Nach 61 Sekunden erzielte DEC-Topscorer Kevin Hancock die Führung, nachdem Colton Beck die Scheibe zum Tor brachte. Und auch im weiteren Spiel blieben die Bulldogs vorerst am Drücker.

18' | Die Klagenfurter gewannen drei ihrer letzten vier Partien und fanden auch gegen die Vorarlberger zurück in die Spur. Lukas Haudum drückte die Scheibe aus kurzer Distanz über die Linie, egalisierte den Spielstand noch im ersten Abschnitt.

30' | Zum dritten Mal am Abend agierten die Gäste auch in numerischer Unterzahl aktiv, gaben dem EC-KAC wenig Raum. Bulldogs-Keeper David Madlener, der gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber ran durfte, entschärfte ein drohendes Aufbäumen der Kärntner nach der ersten Pause.

37' | Simeon Schwinger wurde der Zug zum Tor genommen und das Vergehen von Paul Postma mittels Penalty geahndet. Der Dornbirner Stürmer lief über die rechte Seite an, suchte die rechte Ecke, und fand in KAC-Goalie Sebastian Dahm seinen Meister.

50' | Einen Abschluss von Matthew Spencer drückte Pavel Padakin eiskalt über die Linie, stellte zehn Minuten vor dem Ende die Führung der Bulldogs wieder her. Zuvor erwies sich Madlener mehrmals als Endstadion für Postma und Co., lies die Vorarlberger mit starken Paraden nicht in Rücklage fallen.

60' | Dem Gesetz der Serie nach musste der Puck in der regulären Spielzeit noch zum 2:2 im Netz zappeln. Die Referees verwehrten dem vermeintlichen Postma-Treffer nach Video-Studium jedoch die Gültigkeit. Die Bulldogs hielten dem Druck der Klagenfurter stand und holten sich nach drei Remis den ersten reinen Sieg im direkten Duell mit dem amtierenden Champion.


📝 ICE Fakten

Freitag, 28. Januar 2022, 19:15 Uhr
EC-KAC – Dornbirn Bulldogs 1:2 (1:1, 0:0, 0:1)
SR: HRONSKY, NAGY; Kis-Kiraly, Konc
Strafen: KAC 6 min – DEC 10 min

Tore:
0:1 Hancock (2.)
1:1 Haudum (18.)
1:2 Padakin (50.)

Line-up Klagenfurt:
🏒 Geier S. - Geier M. - Kraus🛡️ Strong - Schumnig
🏒 Fraser  - Ticar - Haudum🛡️ Postma - Unterweger
🏒 Ganahl - Hundertpfund - Obersteiner 🛡️ Vallant - Steffler
🏒 Maier - Witting M. - Würschl 🛡️ Hochegger - Tavzelj
🥅  Dahm (Usnik)

Line-up Dornbirn:
🏒 Macierzynski - Häußle - Schwinger 🛡️ Cuma - Vandane
🏒  Antonitsch - Hancock - Beck C. 🛡️ Ross - Spenceer
🏒 O´Donnell - Ruzicka - Padakin 🛡️ Matzka - Gröndahl
🏒  Kandemir - Jevpalovs - Tschofen
🥅  Madlener (Lundin)

Fotos: ©EC-KAC/Kuess