Einen überraschenden 3:2-Heimsieg feierten die Dornbirn Bulldogs gegen Tabellenführer EC Red Bull Salzburg. Nach einem abwechslungsreichen Spiel hatten die Vorarlberger das bessere Ende im Penaltyschießen für sich und besiegten die Red Bulls zum zweiten Mal in dieser Saison.

Schon am Dienstag wartet das nächste Heimspiel gegen Linz (19:15 Uhr Spielbeginn im Messestadion).

😃 ICE Momente

1' | Nach dem Auswärtssieg bei Meister EC-KAC wollten die Bulldogs am Sonntag vor immer noch limitierter Zuschauerzahl auch gegen den Tabellenführer überraschen.

13' | Mit ihrem gewohnten „highspeed-hockey“ legten die Eisbullen im Startdrittel los, doch die Suikkanen-Cracks hielten gut dagegen und zeigten wieder ihr Potential gegen einen deutlich höher eingeschätzten Gegner. Mehr als ein Stangenschuss im Powerplay war für die Gäste vorerst nicht drinnen.

16' | Im Gegenteil, die beste Chance hatten die Hausherren. Doch Shawn O´Donnell vergab einen Penalty.

20'| Erst in doppelter, einer strengen Regelauslegung geschuldeten Unterzahl musste Dornbirn einen Gegentreffer durch Rückkehrer Ty Loney hinnehmen.

36' | Auch im Mittelabschnitt wurde eine abwechslungsreiche, flotte Partie auf Augenhöhe geboten. Zwischen souveränem Tabellenführer und -nachzügler war kein Unterschied zu erkennen.

41' | Der verdiente Ausgleich gelang schließlich Colton Beck mit einem sehenswerten „Hammer“ hoch ins Tor.

54' | Es wurde weiterhin von beiden Teams ein Offensivspektakel geboten, das mehr Fans vor Ort verdient hätte. Kevin Hancock überraschte kurz vor Spielende JP Lamoureux und erzielte die 2:1-Führung für die Bulldogs.

60' | Die Red Bulls drängten vehement auf den Ausgleich, ab 2:04 Minuten vor Ende ohne Torhüter und 18 Sekunden vor Schluss gelang Nissner doch noch der Ausgleich.

65' | In der Verlängerung hatte der DEC einige gute Möglichkeiten, für die Entscheidung sorgte Colton Beck dann im Penaltyschießen zugunsten der Bulldogs.


🗣️ ICE Stimme

"Am Freitag haben wir Klagenfurt geschlagen und heute Salzburg. Das ist ein gutes Zeichen für unser Spiel." Bulldogs Head Coach Kai Suikkanen.

📝 ICE Fakten

Sonntag, 31. Januar 2022, 17:30 Uhr
Dornbirn Bulldogs – EC Red Bull Salzburg 3:2 n. P. (0:1, 0:0, 2:1)
SR: Berneker, Virta; Basso, Rigoni, 500 Zuschauer
Strafen: DEC 8 min – RBS 12 min

Tore:
0:1 Ty Loney (19./pp2)
1:1 Beck C. (41./pp1)
2:1 Hancock (54.)
2:2 Nissner (60.)
3:2 Beck C.(65./ps)

Line-up Dornbirn:
🏒  Macierzynski - Häußle - Schwinger 🛡️ Cuma - Vandane
🏒  Antonitsch - Hancock - Beck C. 🛡️ Suhonen - Spencer
🏒  O'Donnell - Ruzicka - Padakin 🛡️ Matzka - Gröndahl
🏒  Kandemir - Jevpalovs - Tschofen
🥅  Lundin (Madlener)

Line-up Salzburg:
🏒 Raffl - Nissner - Schneider 🛡️ Heinrich - Brennan
🏒 Wukovits - Baltram - Mario Huber 🛡️ Stapelfeld - Lo Verde
🏒 Paul Huber - Järvinen - Ty Loney 🛡️ Kanzig - Zündel
🏒 Harnisch - Leonhardt - Borzecki
🏒  Predan - Hochkofler
🥅  Lamoureux (Wieser)

Fotos: CDM/Blende47