Um mit einem Erfolgserlebnis in die Länderspielpause gehen zu können, brauchen die Dornbirn Bulldogs am Samstag bei den Moser Medical Graz99ers einen Sieg. Dem amtierenden Meister EC-KAC unterlagen die Vorarlberger nach Punktgewinn mit 3:4 in der Verlängerung.

Auch wenn der Sport in diesen Tagen weit in den Hintergrund gerückt war, wurde am Freitag in der bet-at-home ICE Hockey League um Punkte gespielt. Die Cracks von Kai Suikkanen fanden auch in Klagenfurt nicht zurück in ihre Hochform der ersten zehn Spiele.

😲 ICE Momente

1' | Die Trauerminute für die Verstorbenen Boris Sádecký und Dušan Pašek der iClinic Bratislava Capitals in allen Liga-Spielen am Wochenende können das Geschehene bei den Eishockey-Profis auch nach den Faceoffs nicht vergessen machen.

8' | Der Hunger auf den ersten Treffer ist bei den Bulldogs groß. In der Hälfte der verlorenen Partien der aktuellen Niederlagen-Serie gingen die Vorarlberger in Führung. So auch beim EC-KAC als Nikita Jevpalovs (wie bei der 3:6-Niederlage in Innsbruck) den ersten Treffer auf die Anzeige brachte.

14' | Drei Minuten und 17 Sekunden reichten den Hausherren nicht nur um das Spiel zu drehen, sondern auch um die Anfälligkeit der Bulldogs klarzustellen. Bulldogs-Goalie David Madlener musste nach Abschlüssen seiner Ex-Kollegen Lukas Haudum, Manuel Ganahl und Thomas Vallant hinter sich greifen.

35' | Wie gewohnt schmolzen die Bulldogs nicht dahin, fanden einen Weg zurück. Dieses Mal mittels Direktabnahme von Ari Gröndahl, der nach Beck-Zuspiel im Mitteldrittel auf 2:3 verkürzte.

48' |Bulldogs-Kapitän Stefan Häußle, der von den Klagenfurtern im Zaum gehalten wurde, bediente abgedrängt Simeon Schwinger, der in Sebastian Dahm vorerst seinen Meister fand. Selbiges Szenario wiederholte sich in der Schlussphase.

58' | Der Dornbirner Schwinger wurde mit seinem Treffer durch Dahms Beine dennoch zum Retter der Bulldogs. Der Stürmer brachte zumindest einen Zähler für sein Team ins Trockene. Der Extra-Punkt blieb in der Stadthalle, nachdem Unterweger 85 Sekunden vor Ende der Overtime von Ganahl bedient wurde.


🗣️ ICE Stimme

"Dass wir in der Overtime das Tor bekommen haben, ist schade. Wir haben echt ein gutes Spiel gemacht, gekämpft. Das ist im Moment das Wichtigste." Bulldogs Stürmer Simeon Schwinger

📝 ICE Fakten

Freitag, 05. November 2021, 19:15 Uhr
EC-KAC – Dornbirn Bulldogs 4:3 n.V. (3:1, 0:1, 0:1)
SR: NAGY, RENCZ; Bärnthaler, Kis-Kiraly – 2170 Zuschauer
Strafen: KAC 2 min – DEC 0 min

Tore:
0:1 Jevpalovs (8.)
1:1 Haudum (11.)
2:1 Ganahl (13.)
3:1 Vallant (14.)
3:2 Gröndahl (35.)
3:3 Schwinger (58.)
4:3 Unterweger (64.)

Line-up Klagenfurt:
🏒 Fraser - Koch - Witting S. 🛡️ Strong - Postma
🏒 Ganahl - Hundertpfund - Bischofberger 🛡️ Steffler - Schumnig
🏒 Haudum - Ticar - Obersteiner 🛡️  Vallant - Würschl
🏒 Geier S. - Geier M.- Kraus 🛡️ Unterweger
🏒 Hochegger
🥅 Dahm (Holzer)

Line-up Dornbirn:
🏒 Macierzynski - Häußle - Schwinger 🛡️ Cuma - Vandane
🏒 Beck C. - Hancock - Padakin 🛡️ Ross - Spencer
🏒 Saarinen - Ruzicka - Jevpalovs 🛡️ Matzka - Gröndahl
🏒 Antonitsch - Zitz - Pöschmann 🛡️ Kutzer
🏒 Kandemir
🥅 Madlener (Herzog)

Fotos: EC-KAC/Kuess