Vor dem Heim-Doppel der Bulldogs gegen Linz (Sonntag) und Graz (Montag) mussten die Vorarlberger auswärts beim EC GRAND Immo VSV eine knappe 1:2-Niederlage hinnehmen.

Die Gefahr von Powerplay-Treffern war im Duell der beiden schlechtesten Überzahl-Verwerter der bet-at-home ICE Hockey League überschaubar. Folglich kamen Magnan und Co. in der Kühlbox nicht ins Schwitzen. Dornbirn ließ drei, Villach zwei Möglichkeiten in numerischer Überzahl ungenutzt. Den Auftakt leitete in der Villacher Stadthalle ein Dornbirner ein. Martin Ulmer setzte sich in der Rundung gegen DEC-Verteidiger Nilsson durch und bediente Ex-Bulldog Raphael Wolf (10.), der aus zentraler Position die Adler-Führung erzielte. Die Bulldogs agierten im ersten Abschnitt zahm. Präsent und aktiv waren die Suikkanen-Cracks zwar eingestellt, im Abschluss fehlte jedoch vorerst die Bisskraft. Das Blatt schien sich im Mitteldrittel zu wenden als Dornbirn mit einem Energie-Schub aus der Kabine kam. Coolness und Übersicht bewahrte Stefan Häußle (22.) beim 1:1-Ausgleich. Der Local-Hero drehte backhanded ins Zentrum, legte um, und beförderte den Puck nach einer starken Einzelleistung in die Maschen.

Foto: ©VSV/Krammer

Zweite Führung hielt

Noch im Mitteldrittel versuchten beide Mannschaften die Partie mit einem weiteren Treffer an sich zu reißen. Vehement wurden zählbare Abschlüsse gesucht. Bulldogs-Rückhalt Oskar Östlund zeigte sich am Posten, parierte gegen Kosmachuk (Einzelaktion/30.) und Lanzinger (Abfälscher/36.). Sieben Sekunden vor der zweiten Pausensirene zappelte der schwarze Kobold schließlich doch noch im Netz hinter dem Schweden. VSV-Topscorer Sahir Gill (40.) erzielte das 2:1 aus kurzer Distanz. Die Bulldogs erhöhten im Schlussabschnitt den Druck und erarbeiteten sich ein Chancenplus. Adler-Trainer Rob Daum hatte seine Cracks jedoch richtig eingeschworen. Villach drängte die Vorarlberger immer wieder an die Seiten, deklarierte seinen Torraum zur Sperrzone, und brachte die knappe Führung über die Zeit.


bet-at-home ICE Hockey League, Grunddurchgang, Freitag, 08.01.2021
EC GRAND Immo VSV – Dornbirn Bulldogs 2:1 (1:0, 1:1, 0:0)
Stadthalle Villach
SR: FICHTNER, TRILAR, Gatos, Hibar.

Tore:
1:0 Wolf R. (10.)
1:1 Häußle (22.)
2:1 Gill (40.)

Strafen:
VSV: 6 min.
DEC: 4 min.

Line-Up:
VSV: Gudlevskis (Schmidt) – Wolf, Mangene; Zauner, Allard; Schmidt, Bacher – Kosmachuk, Gill, Wachter; Lanzinger, Collins, Pollastrone; Ulmer M., Maxa, Brunner; Kornelli, Wohlfahrt.
DEC: Östlund (Höneckl) – MacKenzie, Kaldis; Nilsson, Kokkila; Schnetzer, Magnan; Egger – Woger, Rapuzzi, Romig; Schwinger, Häußle, Macierzynski; Jevpalovs, Brosseau, Yogan; Pöschmann, Straka, Fröwis; Antonitsch.