Ein Blick auf die bisherigen Saisonergebnisse entpuppt den HC TWK Innsbruck als heißes Eisen der bet-at-home ICE Hockey League.

Wenn man die bisherigen Ergebnisse im Grunddurchgang Phase 1 der Teams in der Qualification Round einander gegenüberstellt, ergibt sich folgende "Hochrechnung". Drei Mannschaften werden Bozen, Klagenfurt, Székesfehérvár, Wien und Salzburg in die Play offs folgen. Wer? Das wird in den kommenden zehn Runden in der Qualification Round ermittelt.

Gemäss der auf den bisherigen Saisonergebnisse basierenden "Hochrechnung" würden die Dornbirn Bulldogs und die Bratislava Capitals demnach klar und ohne Probleme in die Post-Season der ersten ICE-Saison einziehen. Überraschenderweise würden aber nicht die momentan dahinter rangierenden Graz 99ers ins Viertelfinale einziehen, sondern die Innsbrucker Haie. Die Mathematik sieht die Tiroler an den Steirern vorbeiziehen und das mit einem Highlight: denn dabei würde es wahrscheinlich in der vorletzten Runde (9. Runde QR) im direkten Duell zwischen den 99ers und den Haien in Innsbruck zum entscheidenden Spiel kommen.

Hochrechnung: CDM/GortM

Gemäß den bisherigen Saisonergebnissen scheinen sowohl Villach als auch Linz relativ chancenlos zu sein, auch wenn die Oberösterreicher zuletzt eine stark aufsteigende Form zeigten und drei Spiele in Serie gewonnen haben.

"Mit der Leistung aus dem Oktober gewinnst du im Februar kein Spiel. Jede Mannschaft hat ihr Spiel entwickelt." – Bulldogs Head Coach Kai Suikkanen.

Freilich messen die Head Coaches dieser Art von Statistik zu Recht keine Relevanz zu. Fakt ist jedoch, dass im Kampf um die begehrten drei Plätze an der Sonne ab Freitag Hochspannung gilt. Zum Auftakt überträgt sky Sport Austria das Bulldogs-Heimspiel gegen die Steinbach Black Wings 1992 live.


Freitag, 12.02.2021, 19:15 Uhr
Dornbirn Bulldogs – Steinbach Black Wings 1992
Dornbirner Messestadion
📺 Live auf sky Sport Austria
🍟 Bulldogs-Lieferservice via offizieller Fan-App: https://www.bulldogs.hockey