Die iClinic Bratislava Capitals ziehen sich aus dem laufenden Liga-Spielbetrieb zurück und es gibt die Umstellung auf das Punkteschnitt-System.

Die Sonderkommission der bet-at-home ICE Hockey League – bestehend aus Liga-Präsident KR Mag. Jochen Pildner-Steinburg, dem Vorsitzenden des ICE-Sportboards Vizepräsident Dr. Karl Safron sowie zwei Mitgliedern der ICE-Rechtskommission – wurde beschlossen, die Wertung des Grunddurchganges auf das unter anderem in der DEL bewährte Punkteschnitt-System umzustellen. Diese Vorgehensweise hat sich nach ausführlicher Beratung als fairste Lösung für alle Teams erwiesen.

Die bisherigen Begegnungen der iClinic Bratislava Capitals werden in der Wertung belassen und der Tabellenstand des Grunddurchganges ab sofort nach dem Punkteschnitt ermittelt. So können einerseits die bisherigen Resultate gegen den Hauptstadtclub aus Bratislava in der Wertung beibehalten und andererseits die bevorstehenden Spiele ohne Strafverifizierungen aus dem Spielplan genommen werden. Die iClinic Bratislava Capitals werden ab sofort nicht mehr in der Tabelle geführt.

Präsident: KR Mag. Jochen Pildner-Steinburg, Präsident der bet-at-home ICE Hockey League: „Die Sonderkommission kam nach langen und ausführlichen Diskussionen erfreulicherweise zu einem einstimmigen Beschluss. Durch die beschlossene Vorgehensweise werden den Akteuren keine Punkte weggenommen, die in einem ehrlichen sportlichen Wettkampf errungen wurden. Aus Sicht der Kommission ist dies für alle Spieler und Teams die fairste Lösung, auch wenn es nicht die einfachste ist. Gleichzeitig haben wir durch das Punkteschnitt-System die Möglichkeit auf etwaige pandemiebedingte Spielausfälle kurzfristig und flexibel zu reagieren.“

Das Punkteschnitt-System in der Übersicht:
Wie bisher wird im Grunddurchgang ein Sieg mit drei Punkten für den Sieger, ein unentschiedenes Spiel mit einem Punkt für beide Mannschaften gewertet. Der Sieger in der Verlängerung bzw. im Penaltyschießen erhält einen weiteren Punkt.

Die Platzierung im Grunddurchgang erfolgt per sofort nach dem Punkteschnitt (Quotient aus erspielten Punkten und Anzahl der gewerteten Spiele – auf drei Stellen nach dem Komma gerundet) anstatt wie bisher nach Absolutwerten. Das finale Ranking nach Ende des Grunddurchganges wird wie bisher laut Gamebook Fundamental Rules Teil II League Play § 5 berechnet.

In Summe müssen Teams mindestens 80% der angesetzten/geplanten Spiele absolviert haben, um in die Playoffs bzw. Pre-Playoffs einziehen zu können. Dadurch kann im äußersten Notfall auch flexibler auf die aktuelle COVID-19-Pandemie im Zusammenspiel mit dem verbleibenden Liga-Terminplan reagiert werden.

Die für die bet-at-home ICE Hockey League bisher geltenden Grundregeln/Durchführungsbestimmungen und Ergänzungen (Covid-19 Appendix…) bleiben voll umfänglich weiterhin bestehen. Sollten Ergänzungen und/oder Änderungen auf Grund der gegenständlichen Entscheidung notwendig sein, werden diese meritorisch Berücksichtigung finden.

Der Rückzug der iClinic Bratislava Capitals hat keinerlei Auswirkung auf die offiziellen Statistiken der bet-at-home ICE Hockey League. Die aus den Begegnungen mit dem slowakischen Club erspielten Statistikpunkte bleiben weiterhin in den Club-/Spielerstatistiken.

Die aktuelle Tabelle:

Text und Bild: ICE Hockey League