#19 Tyler Cuma, Verteidiger

In der Saison 2018/19 musste Tyler Cuma aufgrund einer Verletzung pausieren, die sich nach zahlreichen Besuchen bei verschiedensten Ärzten aber glücklicherweise als halb so schlimm entpuppte. Auch in der Saison 2020/21 blieb Cuma ohne Arbeitgeber. Familiäre Angelegenheiten waren wichtiger als der Eishockeysport. Heuer ist der österreichisch-kanadische Doppelstaatsbürger für die Dornbirn Bulldogs auf dem Eis und nach eigener Aussage 100% in "game shape".

Mit den Vienna Capitals surfte Tyler Cuma 2016/17 auf der Erfolgswelle. Die Hauptstädter schlugen Rekorde und kürten sich ohne einzige Play-off-Niederlage zum Meister der damaligen Erste Bank Eishockey Liga. Zu Wien hat Cuma eine besondere Verbindung, lebt doch ein Großteil seiner Verwandtschaft dort.

Neben dem Titelgewinn mit Wien war ein weiteres Highlight der NHL-Draft 2008. Von den Minnesota Wild wurde Cuma in der ersten Runde gepickt, und dass vor einer Home-Crowd in Ottawa. Aus verschiedensten Gründen hätte seine NHL-Karriere dann aber nur ein Spiel gedauert. Dieses eine Match konnte der mittlerweile 31-jährige jedoch genießen, verteidigte er im Spiel gegen Chicago gegen Superstars wie Patrick Kane und Jonathan Toews.

Mit der Rückennummer 19, die er aufgrund seines Geburtstages am 19. Januar trägt, verteidigt Cuma in dieser Saison an der Seite von Davis Vandane für die Bulldogs. Vandane findet nur lobende Worte für seinen Verteidigerpartner.

Cuma's Leben dreht sich aber nicht nur um die schwarze Scheibe und den Eishockeysport. Steht gerade keine Trainingssession, kein workout oder Spiel an, ist er mit seinem zweiten Job voll eingespannt. Vater von zwei Kindern zu sein, wäre einfach großartig.

🇦🇹 🇨🇦 Tyler Cuma - Doppelstaatsbürger in der Defense

🛂 am 19. Januar 1990 in Scarborough, Kanada, geboren
☑️ 245 EBEL/ICE Spiele für Wien, Innsbruck und Dornbirn
☑️ 2008 in der ersten Runde als 23. gedraftet
☑️ 1 NHL Spiel für Minnesota Wild
🏆 2016/17 EBEL-Champion mit den Vienna Capitals