Die stark ersatzgeschwächten Dornbirn Bulldogs unterlagen am Dienstagabend im Messestadion nach einem hart umkämpften Spiel dem HCB Südtirol Alperia nur knapp mit 3:5.

Die Hausherren zeigten dennoch eine starke kämpferische Leistung und einen deutlichen Formanstieg. Am Freitag folgt das nächste Heimspiel gegen das zweite Südtiroler Team aus Bruneck (19:15 Uhr im Livestream).

😬 ICE Momente


1' | Weiterhin nur über ein reduziertes line-up (ohne Jevpalovs, Häußle, Hancock, Spencer, Cuma, Zitz, Kutzer) verfügte DEC-Headcoach Kai Suikkanen gegen den Vorjahresfinalisten aus Bozen, die auch mit Neuzugang Daniel Ciampini - dem letztjährigen Innsbruck-Topscorer – komplett antreten konnten.

8' | Daniel Ciampini ließ nicht lange auf sein erstes Tor warten, wurde perfekt von Ivan Tauferer freigespielt und ließ Lukas Herzog keine Chance.

18' | Die Bulldogs präsentierten sich im Startdrittel dennoch wie zuletzt beim Auswärtssieg in Laibach defensiv solide und kämpferisch und kamen auch zu Torchancen. Die besten vergaben Colton Beck und Ari Gröndahl. Statt des Ausgleichs mussten die Vorarlberger aber ausgerechnet in Überzahl das 0:2 durch Domenico Alberga hinnehmen.

22' | Die Hausherren hatten den besseren Start ins Mitteldrittel. Nach einem Stangenschuss setzte Vladimir Ruzicka nach und erzielte aus spitzem Winkel den 1:2-Anschlusstreffer.

32' | Die interimistisch von den beiden „Urgesteinen“ Fabio Armani und Alex Egger gecoachten Südtiroler legten in der Folge gegen die hart arbeitenden DEC-Cracks ein immenses Tempo vor. Einzige Ausbeute blieb aber vorerst „nur“ ein Powerplay-Tor von Anton Bernard.

40' | Zunächst blieb den aufopferungsvoll kämpfenden Bulldogs der Anschlusstreffer bei einem Penalty von Simeon Schwinger verwehrt doch sechs Sekunden vor der zweiten Sirene bugsierte Teemu Suhonen die Scheibe zum 2:3 ins Netz.

44' | In der gleichen Tonart ging es weiter, Kevin Macierzynski schlenzte die Scheibe sehenswert zum 3:3-Ausgleich ins Kreuzeck.

49' | In einer spannenden Schlussphase war von Verschleißerscheinungen bei den dezimierten Bulldogs nichts zu merken. Nach erneuter Foxes-Führung durch Nick Plastino wurde aber erfolglos auf den Ausgleich gedrängt und Brett Findlay scorte in der 60. min per empty net zum Endstand von 3:5


🗣️ ICE Stimme

"Bozen war heute stärker als Laibach am Samstag. Wir haben gegen eine sehr gute Mannschaft alles gegeben. Leider war es nicht genug." Bulldogs Head Coach Kai Suikkanen.

📝 ICE Fakten

Dienstag, 07. Dezember 2021, 19:15 Uhr
Dornbirn Bulldogs  – HCB Südtirol Alperia 3:5 (0:2, 2:1, 1:2)
SR: BERNEKER, SCHAUER; Martin, Sparer
Strafen: DEC 6 min – HCB 8 min

Tore:
0:1 Campini (8.)
0:2 Alberga (18./sh1)
1:2 Ruzicka (22.)
1:3 Bernard (31./pp1)
2:3 Suhonen (40.)
3.3 Macierzynski (44./pp1)
3:4 Plastino (49./pp1)
3:5 Findlay (60./en)

Line-up Dornbirn:
🏒 Saarinen - Beck C. - Padakin 🛡️ Suhonen - Vandane
🏒 Macierzynski - Ruzicka - Schwinger 🛡️ Ross - Gröndahl
🏒 Antonitsch - Pöschmann - Metzler 🛡️ Matzka
🏒 Tschofen 🛡️
🥅  Herzog (Beck F.)

Line-up Bozen:
🏒 Frank  - Findlay - Gazley 🛡️ Maione - Plastino
🏒  Halmo - Catenacci - Campini 🛡️ Dehaas - Lowe
🏒 Frigo - Bernard - Miceli 🛡️ Trivellato - Tauferer
🏒 Insam - Alberga - Mizzi 🛡️ Pitschieler - Glück
🥅  Boyle (Fazio)

Fotos: CDM/Blende47