Zur ungewohnten Zeit am Samstagnachmittag duellierten sich in der bet-at-home ICE Hockey League die Dornbirn Bulldogs mit den spusu Vienna Capitals im Messestadion.

Beide Mannschaften mussten am Vorabend eine Schlappe hinnehmen. Während die Bulldogs torlos gegen Pustertal verloren, kassierten die Capitals gleich sieben Treffer von den Bozner Füchsen. Den Weg auf die Siegerstraße fanden die Wiener, die knapp mit 3.2 gewannen.

😢 ICE Momente


4' | Wie auch schon am Freitagabend ging das in gelb gekleidete Gästeteam in Führung. Diesmal waren es die Vienna Capitals, die früh in Führung gingen. Patrick Antal entschied sich in einer 2 auf 1 Situation für den Schuss und bezwang Madlener zum 1:0 aus Sicht der Hauptstädter.

5' | Wenige Augenblicke nach dem Gegentreffer verpasste es Simeon Schwinger, aus nächster Nähe passend zu antworten. Obendrein hätten die Bulldogs zu diesem Zeitpunkt gar nicht im Rückstand sein müssen. Der 21-jährige Julian Metzler vergab bereits in Spielminute 2 aus aussichtsreicher Position.

17' | Nachdem auch Pavel Padakin und Jesse Saarinen etwas später den Puck nicht am bereits am Eis liegenden Bernhard Starkbaum einschieben konnten, dauerte es bis zur 17. Spielminute, ehe die Bulldogs erstmals einnetzten. Stefan Häußle bezwang Starkbaum zum 1:1.

20' | Nach einer Fehlentscheidung von Davis Vandane an der gegnerischen Blauen Linie gerieten die Bulldogs aber noch vor der Pause wieder in den Rückstand. Sheppard entwischte mit der Scheibe und schoss nach Doppelpass mit Nicolai Meyer locker lässig ein.

36' | Drei Unterzahlsituationen überstanden die Dornbirn Bulldogs im Mitteldrittel schadlos, doch ein vermeidbarer Fehler führte schließlich zum dritten Treffer der Caps. Cuma und Vandane wurden sich in der Defense nicht einig, die Wiener eroberten in weiterer Folge im Forecheck die Scheibe und Niki Hartl bezwang Madlener aus kurzer Distanz und spitzem Winkel.

Fotos: CDM/Blende 47

58' | Mit einem späten Treffer aus dem Rückraum schnürte DEC-Kapitän Häußle einen Doppelpack und machte die Schlussphase nochmals spannend. In weiterer Folge fassten die Bulldogs dann aber zum zweiten Mal an diesem Abend eine Strafe für zu viele Spieler auf dem Eis aus. Ein letztes Aufbäumen wurde so im Keim erstickt.


🗣️ ICE Stimme

"Wir haben auf Augenhöhe mit den Wienern gespielt, haben aber leider unsere Chancen nicht genutzt." Bulldogs Stürmer Philipp Pöschmann.

📝 ICE Fakten

Samstag, 11. Dezember 2021, 15:30 Uhr
Dornbirn Bulldogs  – spusu Vienna Capitals 2:3 (1:2, 0:1, 1:0)
SR: NIKOLIC K., VIRTA; Martin, Sparer
Strafen: DEC 12 min – VIC 6 min

Tore:
0:1 Antal (4.)
1:1 Häußle (17.)
1:2 Sheppard (20.)
1:3 Hartl (36.)
2:3 Häußle (58.)

Line-up Dornbirn:
🏒 Macierzynski - Häußle - Schwinger 🛡️ Cuma - Vandane
🏒 Saarinen - Beck C. - Padakin 🛡️ Ross - Suhonen
🏒 Antonitsch - Ruzicka - Metzler 🛡️ Matzka - Gröndahl
🏒 Tschofen - Zitz - Pöschmann
🥅  Madlener (Beck F.)

Line-up Wien:
🏒 Meyer - Sheppard - Preiser 🛡️ Wall - Lakos P.
🏒 Lowry - Neal - Hartl 🛡️ Karlsson - Prapavesiss
🏒 Antal - Kromp - Bauer 🛡️ Piff - Fischer
🏒 Maxa - Moncada - Artner 🛡️ Dodero
🥅  Starkbaum (Kickert)

Fotos: CDM/Blende47