Bulldogs ernennen Magnan zum dritten Mal in Folge zum Captain

Foto: CDM/Blende47

Wie auch schon in den vergangenen zwei Saisonen wurde der langjährige Dornbirn-Verteidiger Olivier Magnan erneut zum Captain seiner Bulldogs gewählt. Der 34-jährige Kanadier geht mit Dornbirn bereits in seine neunte Saison und hat im Ländle seine zweite Heimat gefunden.

"Es fühlt sich immer gut an, Captain zu sein. Als etwas älterer Spieler ist es normal, ein Leader zu sein, und ich freue mich sehr, dass ich wieder die Chance dazu bekommen habe", erklärt Magnan zur wiederholten Ernennung.

Wie Magnan erzählt, war er schon bei den Juniors Captain in seiner Mannschaft und er liebt es, Verantwortung zu tragen und fühlt sich geehrt und auch sehr wohl in dieser Position.

Auch Bulldogs Head Coach Kai Suikkanen ist mit der Wahl des Captains zufrieden. "Mags ist wieder Captain wie auch schon letztes Jahr, als ich Coach war, er hat einen guten Job gemacht und Dinge, die gut funktionieren, sollte man nicht ändern."

Bulldogs Head Coach Kai Suikkanan

Über die kommende Saison hat sich auch Magnan immer wieder Gedanken gemacht: "Diese spezielle Situation erfordert laut dem Bulldogs Crack auch spezielles Verhalten. Aber alle befinden sich im selben Boot und müssen versuchen, das Beste aus der Situation zu machen. Es geht von Spiel zu Spiel."

Familienmensch

Foto: CDM

Die Familie Magnan hat bereits den zweiten Sommer in Folge in Europa verbracht, beide Kinder besuchen die Schule in Dornbirn und auch Frau Genevieve fühlt sich in Vorarlberg wohl. An eishockeyfreien Tagen befindet sich der Bulldogs Verteidiger weit weg von der Eishalle und wenn die Kids in der Schule sind, beginnt der Tag mit einem gemütlichen Frühstück mit seiner Frau. Die Zeit ohne Eishockey verbringt der zweifache Familienvater am liebsten mit seiner Familie.