Nach dem tragischen Spielabbruch am Freitag waren die Dornbirn Bulldogs einen Tag später im Spiel gegen Hydro Fehérvár AV19 gefordert. Das Spiel endete mit 5:8 aus Sicht der Hausherren.

Noch vor Spielbeginn veröffentlichten die iClinic Bratislava Capitals in den Sozialen Medien ein Update zur gesundheitlichen Situation von Boris Sádecký, der am Freitag im Spiel gegen die Bulldogs ins Krankenhaus gebracht werden musste. Sein Zustand ist stabil, aber ernst. Der Bulldogs Fansektor richtete mit einem Banner Genesungswünsche an den jungen Bratislava-Stürmer.

😲 ICE Momente

1' | Die Gäste aus Fehérvár gingen früh in Führung. Nach nur 58 Sekunden tanzte Brady Shaw Dornbirns Torhüter David Madlener zum 0:1 aus. Ein schneller Angriff wurde ohne große Gegenwehr der Hausherren vom Nordamerikaner vollendet.

12' | In weiterer Folge gelang den Bulldogs der Ausgleichstreffer in Überzahl. Fehérvár spielte enorm druckvoll im Penaltykilling, doch der Überzahlformation der Messestädter gelang es, den Puck im Angriffsdrittel zu halten. Davis Vandane bediente schließlich Kevin Hancock, der den Puck durch Rasmus Tirronens Schoner ins Gehäuse schoss.

Fotos ©CDM/Blende47

15' | Das erste Drittel sollte aber die Gastmannschaft gewinnen. AVS-Kapitän Andrew Sarauer brachte seine Mannschaft per Direktabnahme in einer 2 auf 1 Gelegenheit mit Stürmerkollege Alex Petan wieder in Front. Nur 20 Sekunden vor Drittelende schenkte Verteidiger Gleason Fournier den dritten Treffer im Powerplay ein.

20-35' | Für den zweiten Abschnitt wäre es fast einfacher über die Schüsse zu berichten, die zu keinem Treffer führten. Zuerst fälschte nämlich Pavel Padakin in Minute 22 eine Beck-Vorlage zum 2:3-Anschluss in die Maschen. Gut eine Minute später sorgte Kristof Nemeth mit seinem ersten Tor im Profi-Hockey wieder für den alten Abstand. Als Jesse Saarinen den erneuten Anschlusstreffer erzielte, drehte Fehérvár richtig auf. Brady Shaw tankte sich durch die Bulldogs-Defensive und erwischte Madlener am langen Eck. 32 Sekunden später schoss Akos Mihaly aus nächster Nähe das 3:6. Daraufhin machte Madlener Platz für Lukas Herzog, doch gegen die Special-Teams der Ungarn war auch er nicht gewappnet. Brady Shaw erzielte einen Shorthander, nachdem Suhonen im eigenen Drittel die Scheibe leichtfertig hergab. Alex Petan war es dann, der in Überzahl schließlich noch das 3:8 in der 35 Spielminute erzielte.

37' | An diesem Wochenende war es schwer, bei einem Eishockeyspiel im Dornbirner Messestadion Momente zu finden, an denen man sich erfreuen konnte. Bei angezeigter Strafe und somit 5 gegen 4 Feldspielern am Eis erzielte Marcel Zitz seinen ersten Treffer im Dress der Bulldogs. Der 22-jährige durfte sein erster Tor in der bet-at-home ICE Hockey League bejubeln.

51' | Die Gäste konnten es sich leisten, ein zwei Gänge zurückzuschalten. Der Schlussabschnitt verging lange ohne Tor, bis Nikita Jevpalovs den Puck zum 5:8 unter die Latte hob. Es sollte zumindest an diesem Tag der letzte Treffer im Messestadion bleiben.


🗣️ ICE Stimme

"Heute ist es einfach drunter und drüber gegangen. Wir haben viel zu viele Tore bekommen." Bulldogs-Stürmer Marcel Zitz, der seinen ersten Liga-Treffer erzielte.

📝 ICE Fakten

Samstag, 29. Oktober 2021, 19:15 Uhr
Dornbirn Bulldogs – Hydro Fehérvár AV19 5:8 (1:3, 3:5, 1:0)
SR: BERNEKER, PIRAGIC, Gatol, Zgonc – 978 Zuschauer
Strafen: DEC 8 min – AVS 12 min

Tore:
0:1 Shaw (1.)
1:1 Hancock  (12./pp1)
1:2 Sarauer (15.)
1:3 Fournier (20./pp1)
2:3 Padakin (22.)
2:4 Nemeth (23.)
3:4 Saarinen (28.)
3:5 Shaw (30.)
3:6 Mihaly (30.)
3:7 Shaw (32./sh1)
3:8 Petan (36./pp1)
4:8 Zitz (38./pp1)
5:8 Jevpalovs (51.)


Line-up Dornbirn:
🏒 Macierzynski - Häußle - Schwinger 🛡️ Cuma - Vandane
🏒 Beck C. - Hancock - Padakin 🛡️ Ross - Spencer
🏒 Saarinen - Ruzicka - Jevpalovs 🛡️ Suhonen - Gröndahl
🏒 Antonitsch - Zitz - Pöschmann 🛡️ Matzka
🏒 Kandemir
🥅 Madlener (Herzog ab Minute 30.)

Line-up Fehérvár:
🏒 Erdely - Sarauer - Petan 🛡️ Fournier - Campbell
🏒 Shaw - Jacobs - Kuralt 🛡️ Horvath - Szabo D.
🏒 Magosi - Nemeth - Mihaly 🛡️ Atkinson - Dobmayer
🏒 Ambrus - Retfalvi - Szabo B.
🥅 Tirronen (Kornakker)

Marcel Zitz erzielte seinen ersten Treffer im Profi-Eishockey ©CDM/Blende47