Das erste Spiel der Qualifikationsrunde der bet-at-home ICE Hockey League der Dornbirn Bulldogs stieg gegen die Steinbach Black Wings 1992. Der Verfolger aus Oberösterreich konnte sich mit 4:1 durchsetzen.

Die gesteigerte Intensität in der Zwischenrunde machte sich bereits in den ersten Augenblicken bemerkbar. Nach 13 Sekunden wurde die Partie erstmals unterbrochen, da Macierzynski und Umicevic erste Nettigkeiten austauschten. Mit einem starken Aufbaupass bediente Kapitän Olivier Magnan den DEC-Topscorer Rapuzzi (1.), der nach 53 Spielsekunden bei vier gegen vier Feldspieler Gracnar keine Chance ließ. Wiederum nur 34 Sekunden nach der frühen Führung glichen die Linzer das Spiel aus. Meija Gints (2.) profitierte von mangelnder Puckkontrolle bei Östlund und zuvor MacKenzie. In weiterer Folge fanden Yogan, Luciani und Schwinger die besten Möglichkeiten vor, um das spielerische Übergewicht in Tore umzumünzen. Auf Seiten der Gäste vergab erneut Meija die beste Torchance im ersten Spielabschnitt.

Die Zuschauer von Sky Sport Austria sahen ein offenes zweites Drittel, zu dessen Mitte Dornbirn Stürmer Andrew Yogan den Black Wings Keeper Gracnar zu einem starken Fanghand-Save zwang. Der stets gefährliche Stürmer Brian Lebler, der in der 31. Minute die Scheibe noch aus kurzer Distanz vorbeischaufelte, war es schließlich, der die Linzer in Führung schoss. Toptorschütze Lebler (33.) brachte nach geblocktem Schuss die Scheibe kinderleicht im offenen Kasten unter. Die Bulldogs vermochten es nicht, aus ihren Torschüssen Kapital zu schlagen. Rapuzzi scheiterte kurz vor der Pausensirene aus nächster Nähe.

Fotos: CDM/Blende47

Das Tabellenschlusslicht aus Oberösterreich wusste natürlich, dass sie ab der ersten Partie alles geben müssen, um den Play-off-Einzug zu realisieren. Ein kleiner Schritt zum ersten Qualifikationsrundensieg gelang den Gästen nach Beginn des dritten Drittels. Juha-Pekka Hytönen (44.) fälschte einen Schuss zum 1:3 in die Maschen ab. Die Bulldogs versuchten darauf die passende Antwort zu finden, scheiterten unter anderem durch Andrew Yogan abermals an Gracnar im BWI-Kasten. Die Gäste konzentrierten sich mehr und mehr auf die Defensivarbeit. Mehr als drei Minuten vor dem Ende ersetzte Coach Suikkanen Keeper Östlund durch einen zusätzlichen Feldspieler, doch statt der Aufholjagd netzte Linz-Stürmer Julian Pusnik (60./en) zum 1:4 Endstand.


bet-at-home ICE Hockey League, Qualifikationsrunde, Freitag 12.02.2021
Dornbirn Bulldogs – Steinbach Black Wings 1992 1:4 (1:1, 0:1, 0:2)
Messestadion Dornbirn,
SR: BERNEKER, PIRAGIC, Pardatscher, Sparer

Tore:
1:0 Rapuzzi (1.)
1:1 Meija (2.)
1:2 Lebler (33.)
1:3 Hytönen (44.)
1:4 Pusnik (60./en.)

Strafen:
DEC: 2 min.
BWI: 4 min.

Line-Up:
DEC: Östlund (Höneckl) – Schnetzer, Magnan; MacKenzie, Salmela; Nilsson, Kokkila; Kutzer – Woger, Häußle, Macierzynski; Luciani, Rapuzzi, Yogan; Jevpalovs, Pavlovs, Romig; Schwinger, Straka, Antonitsch; Fröwis
BWI: Gracnar (Kickert) – Roach, Bartulis; Dorion, Piche; Beuadoin, Kragl; Matzka – Umicevic, Hytönen, Lebler; Meija, Pelletier, Karppinen; Zusevics, Brucker, Leiler; Freunschlag, Pusnik, Bretschneider; Mitsch.