Am vergangenen Wochenende präsentierten die Dornbirn Bulldogs in den Spielen gegen die EVZ Academy und den EV Landshut ihre Offensivgefahr.

Die Bulldogs gingen in den letzten beiden Partien noch ohne Colton Beck und Vladimir Ruzicka aufs Eis, zeigten aber dennoch sehenswerte Kombinationen in der offensiven Zone. Auffallend war unter anderem der 36-jährige Jesse Saarinen, der gegen Landshut im Powerplay den Siegestreffer erzielte. Doch nicht nur die Stürmer sorgen für Action im Angriff, mit Suhonen, Ross und Cuma trafen auch drei Verteidiger ins Schwarze.

Fotos: CDM/Blende47

Man darf gespannt sein, wie das Trainerteam um Coach Kai Suikkanen die Offensivreihen aufstellen wird. Kevin Macierzynski konnte im Interview nach dem Spiel gegen Landshut noch nicht für Klarheit sorgen. Wenn er es sich wünschen könnte, würde er jedoch weiterhin mit Stefan Häußle und Simeon Schwinger in der Ländle-Reihe spielen.

„Wir harmonieren in den letzten Jahren immer gut. Von meiner Seite her wäre es gut, wenn die Linie so bleiben würde“ - Kevin Macierzynski

Noch ein Testspiel gibt es in der Pre-Season für die Dornbirn Bulldogs. Am Freitag den 10. September trifft man noch auswärts auf den EHC Freiburg aus der DEL2, ehe man am 17. September in Graz das erste Spiel der bet-at-home ICE Hockey League 2021/22 bestreiten wird.