Bulldogs-Stürmer Simeon Schwinger soll Österreichs Hauptstadtklub während der „fünften Jahreszeit“ mehr Tiefe verleihen. Der 24-jährige Dornbirner wechselt per sofort für den Rest der Saison ligaintern zu den spusu Vienna Capitals.

Als momentan drittbester rot-weiß-roter Scorer der Dornbirn Bulldogs konnte sich Simeon Schwinger für die spusu Vienna Capitals empfehlen. Am Mittwochvormittag wurde gepackt und bereits morgen streift Schwinger das gelb-schwarze Jersey über.

„Er ist ein schneller, technisch starker Stürmer“, umreißt Wiens Head-Coach Dave Barr die Qualitäten seiner Play-Off-Verstärkung.

Dass für Schwinger die Saison nicht an diesem Wochenende zu Ende geht, spricht auch für die Organisation der Dornbirn Bulldogs. Neben Einsätzen in "seiner" Vorarlberger Stammformation mit Stefan Häußle und Kevin Macierzynski, ließ Head Coach Kai Suikkanen ihn auch einige Spiele mit Import-Spielern reifen.

"Ich bin im Kopf erwachsener geworden und habe mehr Selbstvertrauen als letztes Jahr." – Stürmer Simeon Schwinger über seinen Entwicklungsschritt in dieser Saison.

Dem momentan Tabellenvierten der bet-at-home ICE Hockey League soll Schwinger die nötige Tiefe für die anstehenden Play offs bringen. Und der Vorarlberger hat sich für seine Einsätze bei den spusu Vienna Capitals einiges vorgenommen:

"Ich möchte die Mannschaft besser machen. Tiefe rein bringen, hart auf dem Eis arbeiten, und schauen, dass wir Tore machen." – Simeon Schwinger

Im Team der Hauptstädter kennt der flinke Forward einige Gesichter. Im November stand Schwinger gemeinsam mit Patrick Antal, Christof Kromp und Lukas Piff im Einsatz für Österreichs Nationalteam.