Bulldogs sammeln mit Back-to-Back Siegen sechs Zähler gegen Bratislava Capitals

Fotos: CDM/Blende47

Innerhalb von weniger als 24 Stunden standen sich die Dornbirn Bulldogs und die iClinic Bratislava Capitals erneut im Dornbirner Messestadion gegenüber. Diesmal endete die Partie mit 3:2 für die Bulldogs.

Ein souveräner 4:1-Sieg gelang den Dornbirn Bulldogs am Samstag beim ersten Aufeinandertreffen mit Liga-Neuling iClinic Bratislava Capitals. Tags darauf, am Sonntag, stieg interessanterweise gleich das nächste Duell der beiden Mannschaften. Und wieder sollte Dornbirn siegreich sein. Kleine Veränderungen gab es bei den Line-Ups. Anton Straka war bei den Bulldogs wieder mit von der Partie, Filip Ahl fehlte bei den Slowaken und die jeweiligen Back-Up-Keeper vom Vortag bekamen den Vorzug. Durch Mitchell Hults (4.), der im Slot ideal von Brock Higgs bedient wurde, gingen die Capitals früh in Führung. Die Bratislava-Stürmer Fortier und Buc hätten in weiter Folge den Spielstand in die Höhe treiben können. Anderseits ließen Kaldis, Romig, Rapuzzi und Nilsson, dessen Schuss die Stange küsste, Top-Chancen liegen.

Zu Beginn des Mitteldrittels ließ gleich Anton Straka die nächste gute Chance zum Ausgleich liegen und Jevpalovs kassierte eine zwei Minuten Strafe. Man konnte befürchten, dass den Hausherren die Partie entgleiten wird. Doch es kam anders. Anton Straka (25./sh1) tanzte in Unterzahl nach einem fatalen Fehlpass Keeper Peter Hamerlik zum 1:1 aus. Mit einem Doppelpack innerhalb von 77 Sekunden nahmen die Bulldogs das Ruder endgültig in die Hand. Emilio Romig (33.) versenkte einen Rebound und Ramon Schnetzer (34.) feuerte aus dem Slot zum viel umjubelten 3:1.

Matt Finn (43.) brachte die Gäste aus der Slowakei im Schlussabschnitt jedoch wieder zurück in die Partie. Mit der Backhand bugsierte der Verteidiger einen Rebound zum zweiten BRC-Treffer ins Gehäuse. Der Anschlusstreffer der Slowaken sorgte für Spannung. Da unter anderem Simeon Schwinger zwei Mal an Goalie Hamerlik scheiterte, sehnten die Bulldogs die Schluss-Sirene herbei. In den entscheidenden Schlussminuten schwächte sich Bratislava mit zwei Strafminuten jedoch selbst, die Bulldogs sicherten sich erneut die drei Zähler.


bet-at-home ICE Hockey League, Grunddurchgang, Sonntag 06.12.2020
Dornbirn Bulldogs – iClinic Bratislava Capitals 3:2 (0:1, 3:0, 0:1)
Messestadion Dornbirn
SR: BERNEKER, RUETZ, Martin, Sparer.

Tore:
0:1 Hults (4.)
1:1 Straka (25./sh1)
2:1 Romig (33.)
3:1 Schnetzer (34.)
3:2 Finn (43.)

Strafen:
DEC: 4 min.
BRC: 6 min.

Line-Up:
DEC: Höneckl (Östlund) – MacKenzie, Kaldis; Nilsson, Kokkila; Schnetzer, Magnan; Egger – Jevpalovs, Rapuzzi, Yogan; Woger, Brosseau, Romig; Schwinger, Häußle, Macierzynski; Pöschmann, Straka, Fröwis.
BRC: Hamerlik (Baros) – Sedivy, Finn; Romancik, Guimond; Boldizar, Bohunicky – Fortier, Hults, Higgs; Lapsansky, Bubela, Varga; Miklik, Buc, Salka; Hudec, Suja, Bezak.