Im dritten Heimspiel der bet-at-home ICE Hockey League Saison 2021/22 trafen die Dornbirn Bulldogs auf die spusu Vienna Capitals. Lukas Herzog blieb dabei ohne Gegentor.

Die Hauptstädter sind noch auf der Suche nach dem Erfolgsrezept. Vier Niederlagen aus den ersten sechs Spielen sind nicht das, was die Wiener gewohnt sind. Doch auch gegen die Bulldogs gab es für die Gäste nichts zu holen.

😀 ICE Momente


1' | Beim dritten Heimspiel der Bulldogs war es dann soweit. Erstmals durften Fans das Spielgeschehen von der erneuerten Tribüne aus beobachten. Mit David Kickert und Bernhard Starkbaum auf Seiten der Gäste sowie Lukas Herzog und David Madlener bei den Bulldogs sahen die Zuschauer nur österreichische Keeper.

11' | Zuerst musste Kevin Macierzynski einen harten Hit einstecken. Die Szene lief jedoch noch ein paar Sekunden weiter und Dornbirn profitierte von einem Puckverlust der Wiener. Simeon Schwinger schoss locker lässig an Kickerts Fanghandschuh vorbei zum 1:0-Führungstreffer ein.

13' | Nick Ross behauptete die Scheibe an der Blauen Linie stark und servierte den Puck ideal zu Colton Beck. Der Kanadier schoss ein und bejubelte seinen dritten Saisontreffer. Doch die Zwillingsbrüder und Headschiedsrichter Kristijan und Manuel Nikolic sahen sich den Treffer im Videostudium nochmals an und verwehrten ihm seine Gültigkeit.

38' | Anton Karlsson kassierte zwei Minuten für einen Bandencheck gegen Marcel Zitz und wenig später fasste VIC-Kapitän Mario Fischer vier Minuten für einen hohen Stock gegen Davis Vandane aus. Die Bulldogs versuchten die verbliebenen drei Wiener Feldspieler schwindlig zu spielen, scheiterten aber stets an David Kickert. Die Pausensirene rettete die Wiener in die Kabine.

42' | Die Bulldogs starteten mit 2 Minuten 11 Sekunden Powerplay in den Schlussabschnitt und Davis Vandane biss auf die Zähne. Nachdem er nach dem Foul von Fischer gleich in die Kabine ging, kam er mit Vollvisier zurück und war beim 2:0 der Bulldogs gleich auf der Platte. In Überzahl erzielte Kevin Hancock den zweiten Treffer des Abends. Er verwertete einen Rebound.

47' | Die spielerische Überlegenheit wurde dann auch in ein weiteres Tor umgemünzt. Jesse Saarinen stürmte allein auf den Kasten der Wiener zu und ließ Kickert keine Chance.

60' | In den Schlussminuten setzten die Gäste alles daran, DEC-Keeper Herzog den ersten Gegentreffer einzuschenken und ihm das Shutout zu verwehren. Doch die Schüsse der Caps blieben zu harmlos. Mit der Schluss-Sirene formte sich eine Jubeltraube um Herzog, der in dieser Saison erstmals ohne Gegentor blieb!


🗣️ ICE Stimme

"Wir haben heute hart und auch clever gespielt, ein Spiel ohne ein Gegentor ist immer eine große Sache." Bulldogs Head Coach Kai Suikkanen

📝 ICE Fakten

Freitag, 08. Oktober 2021, 19:15 Uhr
Dornbirn Bulldogs – spusu Vienna Capitals 3:0 (1:0, 0:0, 2:0)
SR: NICOLIC K., NIKOLIC M.; Martin, Pardatscher – 1025 Zuschauer
Strafen: DEC 10 min – VIC 14 min

Tore:
1:0 Schwinger (11.)
2:0 Hancock (42./pp1)
3:0 Saarinen (47.)


Line-up Dornbirn:
🏒 Macierzynski - Häußle - Schwinger 🛡️ Cuma - Vandane
🏒 Beck Colton - Hancock - Padakin 🛡️ Ross - Gröndahl
🏒 Saarinen - Ruzicka - Jevpalovs 🛡️ Suhonen - Spencer
🏒 Antonitsch - Zitz - Pöschmann 🛡️ Matzka
🏒 Kandemir
🥅 Herzog (Madlener)

Line-up Wien:
🏒 Antal - Neal - Hartl 🛡️ Wall - Prapavessis
🏒 Meyer - Sutter - Lowry 🛡️ Karlsson - Hackl
🏒 Bauer - Kromp - Preiser 🛡️ Fischer - Dodero
🏒 Artner - Moncada - Böhm 🛡️ Lakos Philippe
🏒 Pohl
🥅  Kickert (Starkbaum)

Fotos: CDM/Blende47