Der HCB Südtirol Alperia bestätigte seine Schlagkraft auch beim 3:2-Sieg im Ländle

Foto: CDM/Blende47

Am vierten Spieltag in der bet-at-home ICE Hockey League empfingen die Dornbirn Bulldogs den HCB Südtirol Alperia. Die Gäste aus Italien gewannen knapp mit 3:2.

„Hockey ohne Fans ist wie Käsknöpfle ohne Käs“ stand in großen schwarzen Lettern auf einem Plakat in der Bulldogs-Fankurve. Die 249 Fans vor Ort äußerten so ihren Unmut über die strikten Einlassbeschränkungen, während viele DEC-Anhänger das Duell gegen Bozen nur per Livestream verfolgen konnten.

Die ersatzgeschwächten Südtiroler gingen nach fünfzehn Spielminuten in Führung. Angelo Miceli (15.), einer von vierzehn Feldspieler im HCB-Aufgebot, hob die Scheibe aus kurzer Distanz unter die Querlatte. Mit einem hohen Schuss aus spitzem Winkel glich Devin Brosseau (17.) die Partie wenig später aus. In Überzahl verpasste es Rapuzzi, die Bulldogs noch im ersten Drittel in Front zu bringen.

Matt MacKenzie (24.) war es schließlich vier Minuten nach Wiederbeginn, der die Dornbirner in Führung schoss. Der kanadische DEC-Defender zog vors Gehäuse und versenkte seinen eigenen Rebound zum 2:1. Coach Suikkanen suchte mit seinem Team weiter das Heil in der Offensive. Macierzynski traf bloß die Stange, Brosseau scheiterte nach abgefangenem Pass an Justin Fazio im Bozener Tor. In Überzahl glich Dustin Gazley (33./pp1) das Match wieder aus. Es war der fünfte Scorerpunkt für den Nordamerikaner, nach nur eineinhalb ICE-Spielen.

Im Schlussabschnitt hofften die Bulldogs freilich auf schwindende Kräfte bei den dezimierten Gästen aus Italien. Devin Brosseau sowie Emilio Romig verpassten es aber, Dornbirn erneut auf die Siegerstraße zu bringen. Viel mehr fielen die Hausherren unglücklich in den Rückstand. Ein Catenacci-Schuss (48.) prallte von der Stange ans rechte Bein von Keeper Östlund und kullerte ins Tor. Den Bulldogs lief immer mehr die Zeit davon, Nilsson und Straka fanden noch gute Chancen vor, konnten am Gäste-Sieg aber nichts mehr ändern.


Matt MacKenzie spricht nach der knappen 2:3-Niederlage von einer verpassten Chance.

Matt MacKenzie

🗣️ Matt MacKenzie spricht nach der knappen 2:3-Niederlage von einer verpassten Chance. Der Bulldogs-Verteidiger spielte in der Saison 2018/19 für den HC Bozen - Bolzano Foxes. #BulldogsHeimspiel

Posted by Dornbirn Bulldogs on Sunday, October 4, 2020

bet-at-home ICE Hockey League, 4. Runde, Sonntag 04.10.2020
Dornbirn Bulldogs – HCB Südtirol Alperia 2:3 (1:1, 1:1, 0:1)
Messestadion Dornbirn, 249 Zuschauer (ausverkauft)
SR: BERNEKER, RUETZ, Martin, Sparer

Tore:
0:1 Miceli (15.)
1:1 Brosseau (17.)
2:1 MacKenzie (24.)
2:2 Gazley (33./pp1)
2:3 Catenacci (48.)

Strafen:
DEC: 6 min.
HCB: 6 min.

Line-Up:
DEC: Östlund (Höneckl) – MacKenzie, Kaldis; Nilsson, Kokkila; Schnetzer, Magnan; Kutzer, Egger – Romig, Rapuzzi, Jevpalovs; Antonitsch, Straka, Brosseau; Woger, Häußle, Macierzynski; Schwinger, Pöschmann, Fröwis.
HCB: Fazio (Tava) – Plastino, Robertson; Tauferer, Fournier; Gios; Bardaro, Catenacci, Gazley; Di Perna, Bernard, Frank; Miceli, Pitschieler, Frigo.