Die neue Eishockey-Ära begann für die Bulldogs mit einer Niederlage

Auswärts beim HC TWK Innsbruck mussten sich die Dornbirn Bulldogs im ersten Spiel der bet-at-home ICE Hockey League mit 1:4 geschlagen geben. Im ersten Heimspiel gastiert der EC-KAC am Sonntag (16.30 Uhr) im Messestadion. Das Spiel wird auf Puls24 im Free-TV übertragen.

Foto: HCI

Eine gewisse Gehässigkeit schrieb Emilio Romig dem Westduell bereits im Vorfeld zu, und so war es wenig verwunderlich, dass sich der Bulldogs-Stürmer bereits in der zweiten Spielminute auf der Strafbank wiederfand. Nichts passierte, auch weil die Partie erst nach gut zehn Minuten ordentlich in Schwung kam. Romig übernahm auf dem Eis Verantwortung und machte gemeinsam mit seinen Sturmpartnern Devin Brosseau und William Rapuzzi eine gute Figur. Head Coach Kai Suikkanen konnte bis auf den verletzten Jesper Kokkila aus dem vollem Kader schöpfen.

Rausch gestoppt

Dem ersten zählbaren Unterschied lag eine Nettigkeit zu Grunde. Als Fröwis in der "Kühlbox" saß, traf Jan Lattner (14./pp) per Blueliner. Wenig später entschärfte Bulldogs-Keeper Oskar Östlund einen Sololauf von Haie-Leader Sam Herr. Die auf Augenhöhe geführte Partie verlief über weite Strecken ohne zwingende Torchancen. Im Mitteldrittel rissen die Tiroler das Zepter an sich und versetzten sich in einen Spielrausch. In einem Gestocher vor Östlund drückte Max Gerlach (29.) den Puck über die Linie, mit einem Schlenzer aus der Distanz war Braden Christoffer (33.) erfolgreich. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer der Gäste konnte die Spielfreude der Haie nicht bremsen. Für die Bulldogs traf Yanni Kaldis (32.) mit einem satten Schuss nach Woger-Zuspiel.

Einer doppelten Unterzahl hielten die Bulldogs im Schlussdrittel stand, konnten den Tirolern danach trotz munterem Auftritt den Sieg nicht mehr strittig machen. Als Suikkanen seinen Torhüter 1:40 vor dem Ende zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nahm, erzielte Christoffer (60.) das 4:1 per Empty-Net. Die Fans, im für knapp 1000 Zuschauer zugelassenen Spiel, bejubelten den Einstandssieg des HC TWK Innsbruck. Für den ersten Sieg in der ICE müssen die Bulldogs mindestens auf Runde zwei warten.

200925_RD01_HCI_DEC
ICE Hockey League

bet-at-home ICE Hockey League – Grunddurchgang
HC TWK Innsbruck vs. Dornbirn Bulldogs 4:1 (1:0, 2:1, 1:0)
Innsbruck, Tiroler Wasserkraft Arena
SR: BERNEKER, ROHATSCH, Tschrepitsch, Martin.

Tore:
1:0 Lattner (14./pp1)
2:0 Gerlach (29.)
2:1 Kaldis (32.)
3:1 Christoffer (33.)
4:1 Christoffer (60./en)

Strafen:
HCI: 6 min.
DEC: 10 min.

HCI: McCollum (Swette) – Saucerman, Racine-Clarke; Lattner, Danielsen; Jaunegg, Wetzelsberger; Luca – Ciampini, Christoffer, Herr; Gerlach, Girard, Sideroff; Paulweber, Kromp, Mader; Jennes, Winkler, Hochfilzer.DEC: Östlund (Höneckl) – MacKenzie, Kaldis; Nilsson, Egger; Schnetzer, Magnan; Kutzer – Fröwis, Marody, Jevpalovs; Romig, Rapuzzi, Brosseau; Woger, Häußle, Macierzynski; Schwinger, Straka, Antonitsch; Pöschmann.