Im letzten Saisonheimspiel der Dornbirn Bulldogs in der bet-at-home ICE Hockey League unterlagen die Vorarlberger dem EC GRAND Immo VSV nach einem flotten und unterhaltsamen Spiel schlussendlich mit 4:6.

Dabei konnten die DEC-Cracks viermal einen Rückstand ausgleichen und zeigten viel Moral.

😕 ICE Momente

1' | Zum „Kehraus“ im Messestadion benötigten die Gäste unbedingt die vollen Punkte im Kampf um die Champions Hockey League Teilnahme. Die Heimischen konnten nur noch mit einem reduzierten line-up auflaufen, wollten aber keine Geschenke machen und starteten mit deutlichen Vorteilen ins Spiel.

10' | Die Gäste kamen nach Anfangsschwierigkeiten besser ins Spiel und zeigten Effizienz. Scott Kosmachuk traf in die linke untere Ecke zur Führung der Kärntner.

20' | In einer flotten und abwechslungsreichen Partie vergaben die Bulldogs mehrere hochkarätige Möglichkeiten zum Ausgleich.

22' | Ein „Wahnsinns-Solo“ zauberte Niki Jevpalovs aufs Eis – spielte alle aus, umkurvte zuletzt VSV-Neotorhüter Karhunen und schob zum viel umjubelten Ausgleich ein.

27' | Die Bulldogs zeigten weiterhin ein starke Leistung gegen den Championsleague-Anwärter. Teemu Suhonen versenkte die Scheibe nach perfektem Zuspiel von Dennis Vandane zur 2:1-Führung im Kreuzeck.

33' | Dank besserer Torausbeute drehten die Adler das Spiel zwischenzeitlich durch Treffer von Travis Oleksuk und Anton Karlsson.

35' | Es war aber kein Unterschied zwischen Tabellenzweitem und -vorletztem zu erkennen. Postwendend „tanzte“ wieder Nikita Jevaplovs durch die Reihen und vollendete mit dem neuerlichen Ausgleich zum 3:3.

49' | Die Begegnung blieb weiterhin offen. Den sehenswerten Treffer von Rick Schofield konterten die Bulldogs nach nur 19 Sekunden durch Colton Beck.

59' | Sebastian Zauner brachte schließlich den VSV auf die Siegerstraße und Brett Flemming setzte den Schlusspunkt ins leere Tor.


📝 ICE Fakten

Freitag, 25. Februar 2022, 19:15 Uhr
Dornbirn Bulldogs – EC GRAND Immo VSV 4:6 (0:1, 3:2, 1:3)
SR: BERNECKER, HUBER; Eisl, Sparer, 738 Zuschauer
Strafen: DEC 2 min – VSV 2 min

Tore:
0:1 Kosmachuk (10.)
1:1 Jevpalovs (22.)
2:1 Suhonen (27.)
2:2 Oleksuk (29.)
2:3 Karlsson (33.)
3:3 Jevpalovs (35.)
3:4 Schofiel (48.)
4:4 Beck (49.)
4:5 Zauner (51.)
4:6 Flemming (60./en)

Line-up Dornbirn:
🏒  Macierzynski – Häußle – O'Donnell 🛡️ Suhonen - Spencer
🏒  Antonitsch – Hancock – Colton Beck 🛡️ Matzka - Gröndahl
🏒  Jevpalovs – Ruzicka – Padakin 🛡️ Vandane
🏒  Tröthan – Pöschmann
🥅  Lundin (Madlener)

Line-up Villach:
🏒 Krastenbergs – Collins – Hughes 🛡 ️Fraser – Bacher
🏒 OleksukSchofieldKosmachuk 🛡️ Lindner – Flemming
🏒 Richter – Rauchenwald – Karlsson 🛡️ Zauner – Joslin
🏒 Rebernig – Maxa – Moderer 🛡️ Urbanek
🥅  Karhunen (Schmidt)

Fotos: CDM/Blende47